Der richtige BH-Größe

Ihre BH-Größe ermitteln Sie grundsätzlich aus zwei verschiedenen Maßen:

  1. Unterbrustumfang (gemessen rund um den Körper unterhalb der Büste)
    Der richtige BH-Größe
    Da BH-Größen im Unterbrustumfang in 5er Sprüngen angeboten werden, ist jeder Größe eine Toleranz von 5cm zugeordnet. Aus diesem Grund besteht am Verschluß eines jeden BH’s die Möglichkeit die Weite individuell zu regulieren. Es empfiehlt sich, den BH in der mittleren Verstellmöglichkeit zu tragen, wenn Ihre Unterbrustweite exakt auf einem 5er Sprung liegt. Ist Ihre Unterbrustweite geringer, schließen Sie den BH in der engsten Verstellmöglichkeit, bei einer größeren Unterbrustweite kann der BH in der weitesten Verstellmöglichkeit getragen werden. Sie sollten ganz individuell probieren, wie Sie Ihren BH am liebsten tragen, denn ausschlaggebend ist ein angenehmes Tragegefühl.
  2. Brustumfang (gemessen rund um den Körper an der stärksten Stelle der Büste)
    Aus der Differenz der beiden Maße ergibt sich die Cup-Größe. Jedoch sagt das Cup allein noch nichts über die Größe des Busens aus, denn die Büste wächst proportional zum Unterbrustumfang. Erst aus Unterbrustumfang und Differenz ergibt sich die BH-Größe.

Anhand einiger Merkmale können Sie kontrollieren, ob Ihr BH richtig passt:

  • Der BH sollte waagerecht um Ihren Körper herum sitzen und der Verschluß darf nicht Hochrutschen. Tut er dies, ist der Unterbrustumfang zu groß.
  • Haben Sie die Arme über den Kopf. Schlüpft die Brust unter dem BH hervor und der Bügel rutscht hoch, ist der Cup zu klein.
  • Umschließt der Bügel die Brust oder sitzt er irgendwo auf der Brust? Sollte er auf der Brust sitzen oder eindrücken, ist der Cup zu klein oder die Bügelform nicht die richtige für Sie.
  • Die Bügel geben eine Stütze von unten und von der Seite. Sie sollten sie beim Tragen nicht spüren. Sie dürfen weder auf den Rippen drücken, noch in den Seiten und in der vorderen Mitte einstechen oder scheuern.
  • Die Bügelenden sollten vorne die Brüste teilen und auf der Haut anliegen ohne zu drücken.
  • Der obere Cup-Abschluß sollte glatt auf der Haut aufliegen ohne einzuschneiden.
  • Die Unterbrustschale sollte für größere Büsten zur Gewährleistung der Stützfunktion stabil genug sein.
  • Die Träger sollten angenehm weich sein und den Größen entsprechend breit genug, damit sie nicht einschneiden.

Egal welche Methode Sie zur Ermittlung Ihrer BH-Größe anwenden, bitte berücksichtigen Sie Ihren individuellen Körperbau und Ihre Proportionen. Ein sehr schmaler oder sehr breiter Rücken kann zu „verfälschten“ Maßen und zur Ermittlung der falschen BH-Größe führen.

Ist die richtige Größe gefunden, stellt sich die Frage der BH-Form. Bügel haben zwar eine gute Stützfunktion, sind mancher Frau aber zu unkomfortabel. Gerade bei kleineren Cups kann auch ein BH mit stabilem Unterbrustband ausreichen. Das gleiche gilt auch für Bustiers, die sich dank verspielter Accessoires wunderbar als Blickfang eignen. Balconette-BH’s sind ideal, um das Dekolleté zu betonen, denn die Träger befinden sich weit außen. Die Cups bestehen aus halben oder ¾-Schalen. Für große Busen sind sie deshalb weniger geeignet. BH’s ganz ohne oder mit transparenten Trägern sind perfekt für Ballkleider und schulterfreie Shirts. Push-up-BH’s und Minimizer kaschieren kleine oder große Oberweiten.

Für Berechnung können Sie unsere Größentabelle und Größenrechner benutzen:

Was ist meine Größe?

Größentabelle

Cup Größentabelle

D / EUR / J A B C D E F
UK / US AA A B C D DD
ITA A B C D DD E
F / B A B C D E F
Brustmaße (cm) 12-14 14-16 16-18 18-20 20-22 22-24

BRA Größentabelle

D / EUR / J 60 65 70 75 80 85      90 95       100     
UK / US 28 30 32 34 36 38 40 42 44
ITA 0 1 2 3 4 5 6 7 8
F / B 75 80 85 90 95 100 105 110 115
Unterbrustumfang (cm) 58-62 63-67 68-72 73-77 78-82 83-87 88-92 93-97 98-102
berechnen
mögliche Werte: 70 - 126 cm
Unbekleidet von der Brustspitze locker gemessen
mögliche Werte: 58 - 102 cm
Unbekleidet eng gemessen